Kundengruppe: Gast
Willkommen zurück!
Rezensionen mehr »
Boudica´s Amulett
Das ist ein schönes und wirkungsvolles Amulett. Wer die Gesc
5 von 5 Sternen!

Boudica´s Amulett

Boudica´s Amulett
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Lieferzeit: 3-8 Werktage
Art.Nr.: CZ-8
Bewertung: (1)
19,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten


Produktbeschreibung

Boudica war die Kriegerkönigin der Icener, die ihren Stamm im Jahre 60 n.Chr. gegen die röm. Invasoren führte.
Tacitus berichtet, dass die röm. Soldaten gewagt hatten, die Königin zu misshandeln, ihre beiden Töchter zu vergewaltigen, und das Land zu plündern. Boudica rächte sich, indem sie eine ganze Legion vernichtete.

Auf dem Amulett sieht man das Trisekel in Form der dreifachen Spirale als Zeichen der Grossen Göttin, der sie diente.

Das Amulett steht für Mut, Zähigkeit und Stolz, sich nicht einer grauen Übermacht zu unterwerfen und seine Werte zu verraten. Stolz auf die ureigenste Weiblichkeit, Stolz auf die Herkunft, und der Mut dafür zu kämpfen.

Material ist Zinn mit Swarovki-Kristall


Kundenrezensionen:

Autor:  am 27.10.2013     Bewertung:5 von 5 Sternen!

Das ist ein schönes und wirkungsvolles Amulett. Wer die Geschichte von Boudica nicht kennt sollte sich einlesen oder bei youtube eine Dokumentation über diese beeindruckende Frau ansehen. Leider war zwar ihr Ende sehr traurig, aber ihr Weg war sehr erstrebenswert. Mut, Zielstrebigkeit, Besiegen von Ängsten, "sich den Problemen/ Widersachern entgegenstellen", Bewahrerin der eigenen Kultur und Werte . . . das alles und viel mehr war Boudica. Und dieses Amulett erinnert an diese wunderbare und vorbildliche Frau und hilft diese Eigenschaften mit sich selbst zu identifizieren und zu leben. Eine lange Kette ist im Lieferumfang enthalten. PS: Bei mir saß das Steinchen schief, aber es wurde problemlos und sofort umgetauscht!


Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

Brisingamen-Pentagramm
Größe (cm): 4 cm
Material: Zinn versilbert

Brisingamen war das Halsband Freyas, im nordischen Mythos die magische Regenbogenbrücke zum Paradies.

In Griechenland, Persien, Mesopotamien und dem Fernen Osten wurden wichtige Bestandteile des Jenseits oft als "Schmuck" der großen Göttin bezeichnet.

Ihre physische Gestalt stellte alles Existierende dar: Unterwelt, Erde und Himmel.

Odin stahl der Göttin diese Kette und hängte sie an sein eigenes Bild, Freya konnte sie aber zurückerobern.

Das Pentagramm verstärkt dieses Amulett noch, da es als Ursymbol für Fruchtbarkeit, Schutz und Segen der Großen Mutter galt. S.h. "Pentagramme", wo es ausführlich erklärt wird.

Es wurde erst im Mittelalter pervertiert und mißbraucht. Aber als ein archaisches Ursymbol aller Völker ist es letztendlich nicht zu entehren

Das Pentagramm wird von allen magischen Symbolen am meisten verehrt und hat viele neue Namen erhalten wie z.B.:
Drudenfuß (= Druidenfuß), Hexenkreuz, Venusstern, Teufelszeichen, Salomons Siegel, Stern von Bethlehem, Stern der Heiligen Drei Könige.

In den alten Zeiten stand das Pentagramm für Leben, Fruchtbarkeit, Fortpflanzung, ewiges Leben. Es leitet sich von dem Apfelkern-Pentagramm der Erdmutter ab. Bis heute schneiden Zigeunerinnen einen Apfel quer auf, damit das Pentagramm zum Vorschein kommt, das sie als "Stern der Erkenntnis" bezeichnen.

Das Pentagramm war der keltischen Todesgöttin Morgan oder Morrigain heilig. Ihr zu Ehren wurde es auf einem blutroten Schild getragen.

Es ist noch immer das Zeichen des Erd-Elementes im Tarot.

Wenn eine der Spitzen nach unten gerichtet war, so sah man darin den Kopf des gehörnten Gottes.

Während des Mittelalters hieß es auch, daß Hexen und Heiden sich mit dem Pentagramm segneten, anstatt das Kreuzzeichen zu machen. Daher auch der Name "Hexenkreuz".

Es galt als überaus starkes Schutzzeichen. Die Selbstsegnung mit dem Pentagramm wird folgendermaßen vollzogen: Man berührt mit der rechten Hand die linke Brust, die Stirn, die rechte Brust, dann zur linken Schulter, zur rechten Schulter und schließlich wieder die linke Brust, um das Pentagramm zu schließen.

Ein anderere Name ist auch "Drudenfuß". Dieser Name leitet sich gemäß der Edda von "Thrud" ab, was Kraft, Macht und Wissen bedeutet. Die Druiden gehen auch auf diese Wortwurzel zurück. Aber auch die Tochter Thors heißt Thrud. Sie konnte sich in einen Schwan verwandeln, dessen Fußabdruck hohe Ähnlichkeit mit einem Pentagramm hat.

Zur Wortbedeutung "Venus-Stern" ist zu sagen, daß der Planet Venus dieses Zeichen des Pentagramms an den Himmel schreibt. Die Venus braucht 8 Jahre für einen Umlauf. Und in dieser Zeit vollzieht sie eine Bewegung, die das Pentagramm an den Himmel malt. Deswegen nannte man es "Venus-Stern". Und er stand darum auch für alle Qualitäten der Göttin Venus, wie Schönheit, Harmonie, Vollkomenheit, aber auch erotische Verschmelzung und Fruchtbarkeit.

Bei den Rosenkreuzern sieht man oft in der Mitte die fünfblättrige Rose, eine andere Form des Pentagramms. Auch für sie galt sowohl diese Rose als auch das Pentagramm als Ursprung der Welt, die Muttergöttin.

Ein weiteres Phänomen ist, daß sich alle Linien im Verhältnis nach dem Prinzip des goldenen Schnitts teilen (Zahl Phi) und das dieser goldene Schnitt ein Grundprinzip der Schöpfung ist, die überall vorkommt.

Als Amulett wird es zur Abwehr von Hexerei verwendet, zur Beschwörung und Unterwerfung von Geistern, als Schutz vor bösen und übernatürlichen Kräften und als Verteidigung gegen Angreifer, indem es den Zauber gegen seine Urheber wendet.

Lieferzeit: 3-8 Werktage
19,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
Offene Dreifalt (2)
Wie auch beim Trisekel sieht man hier wieder die alte mythische Dreiersymbolik, die aus dem Muttergöttinkult erwachsen ist.

Typisches kelt. Flechtwerk, ohne Anfang und Ende. Alles ist miteinander verknüpft, geht ineinander über.

Das Leben, ein einziges wunderschönes Ganzes!

Dazu kommt hier aber noch ein durch und durch erotischer Aspekt. Wenn man genau hinschaut, sieht man drei ineinanderfliessende Fische. Und der Fisch steht seit Urbeginn für die Yoni der Frau, sprich Muttergöttin, aus der alles Leben entstanden ist. Der Fisch aus dem Meer = lat. "mare".

Daher kommt auch "Maria", die Mutter Jesus. Jesus, dessen Symbol die "Fische" waren. Stammt auch er aus der alten Tradition des Muttergöttinkultes im vorderen Orient?

Amulett ist gesichert nickelfrei!

Material: Zinn
Größe: 3,5 cm

Lieferzeit: 3-8 Werktage
17,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
Fischer-Rizzi: Blätter von Bäumen

Ein wirklich wunderschönes Buch über die Heilkraft von Bäumen.

34 stimmungsreiche und toll beschriebene Porträts der wichtigsten einheimischen Baumarten. Mit zahlreichen Fotos und liebevollen Detailzeichnungen.

Dieses Buch ist ein Bestseller und wirklich empfehlenswert.

Das Taschenbuch ist leider restlos vergriffen und nur noch die gebundene Form in DinA 4 ist erhältlich.
Leider! Aber diese Ausgabe ist wunderschön. Ein richtiger Schatz!

Susanne Fischer-Rizzi:

"Mit einer uralten Eiche hat es angefangen. Sie hatte mich neugierig gemacht, etwas über die Geschichten zu erfahren, die uns mit den alten Baumriesen in unserem Land verbinden. Plötzlich stand ich mitten in vorchristlicher Zeit, beobachtete die Baumfeste der keltischen Druiden und war beim Fällen der berühmten Donareiche dabei, die so viele Germanen bewog, die neue christliche Religion anzunehmen.

Aber es gab noch viele weitere geheimnisvolle Baumheiligtümer, deren Geschichten ich erfahren wollte; knorrige jahrtausendalte Eiben, stolze Wetterbuchen, Feenlärchen hoch im Gebierge.
Ich sammelte die alten Geschichten, Sagen, Mythen, Lieder und Bräuche, die uns seit Jahrtausenden begleiten und die noch bis in unsere Zeit hinüberklingen in Form von Christbäumen, Palmweihe, Maibäume und Richtfesten, deren tieferen Sinn ich erst jetzt begriff. Der Baum ist eines der ältesten Symbole des Menschen, und als Lebensbaum ist er in allen Kulturen zu finden.

Nach drei Jahren habe ich dann alles zusammengestellt, was ich über die Bäume an Erfahrungen, an Gehörtem und Gefundenem gesammelt habe. Natürlich sollte das Buch auch Illustrationen erhalten, die es jedem ermöglichen, den gesuchten Baum auch zu erkennen. Und es fand sich Peter Ebenhoch, der als Graphiker sehr gut zeichnen kann und viele Tage mit mir durch die Wälder gestreift ist und an Ort und Stelle die Bäume porträtierte."

Lieferzeit: 3-8 Werktage
22,90 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
Ahnenrauch - 60 ml
Erstellt in Zusammenarbeit mit dem bekannten Ethnopharmakologen Dr. Christina Rätsch.

Die Seelen der Verstorbenen können mit diesem ätherischen Duft wieder in Erinnerung gebracht werden

Der Kontakt zu den Ahnen, die Durchlässigkeit zur Totenwelt, ist ein Kernthema von Samhain vieler Kulturen und besonders der Jahreskreisfeste.

Die Verbindung zu den Ahnen, die hinter einem standen, war eine der größten Kraftquellen früherer Kulturen. Diese Kulturen erlebten sich nicht als getrennt von ihren verstorbenen Ahnen, sondern spürten ihre allgegenwärtige Präsenz im Leben. Sie baten sie um Rat und Beistand in allen wichtigen Angelegenheiten, sie verehrten sie und achteten sie. Und die Kraft und Hilfe, die von den Ahnen kam und auch noch heute kommen könnte, war unglaublich.

Das wohl bekannteste Fest des Ahnenkultes ist Samhain - auch Halloween oder Allerheiligen genannt - die nacht vom 31. Oktober auf den 1. November.


Inhaltsstoffe: Fichtenharz, Baldrian, Erdrauch

Lieferzeit: 3-8 Werktage
6,50 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
Jahreskreis - Räucherungen: Set
Jahreskreisräucherung, nach alter Tradition hergestellt.

Diese Jahreskreis-Räucherungen werden zu bestimmten Zeitpunkten, die für sie passen, zusammengemischt, je nach Mondstand, Tages- und Jahreszeit...

8 kleine Räucherungen für alle 8 Jahreskreisfeste: Litha, Lughnasad, Mabon, Samhain, Julfest, Imbolc, Ostara und Beltane.



Dass Rauch von bestimmten Pflanzen auf das Geistesleben der Menschen einwirkt, war schon zu Höhlenzeiten erkannt worden und wurde deshalb kultisch bedeutsam. In dem Rauch oder Geruch erkannte man das Wirken der Geister oder Götter. Er wurde als magisch erlebt.

Das Entzünden von Räucherwerk gehört zu den ältesten rituellen Praktiken der Menschheit.
Schamanen versetzten sich mit dem aufsteigenden Rauch bestimmter Hölzer, harze und Blätter in Trance, Seherinnen inhalierten den Rauch von bewußtseinsverändernden Stoffen, um in Ekstase zu verfallen. Priesterinnen und Priester verbrannten Harze, um Kontakt zu den Göttern und Göttinnen herzustellen.
Mit Weihrauch wurden Dämonen beschworen oder vertrieben.
Bauwerke und Tempelanlagen wurden damit geweiht und gereinigt.
Auch Kranke oder Besessene konnten damit geheilt werden.
(Von Dr. Christian Rätsch: Auszug aus seinem Buch "Der Atem des Drachen")

Lieferzeit: 3-8 Werktage
Unser bisheriger Preis 13,00 EUR Jetzt nur 9,90 EURSie sparen 24% / 3,10 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
Jul - Wintersonnwende: 50ml
Jahreskreisräucherung, nach alter Tradition hergestellt.

Diese Jahreskreis-Räucherungen werden zu bestimmten Zeitpunkten, die für sie passen, zusammengemischt, je nach Mondstand, Tages- und Jahreszeit...

Die Jul-Räucherung steht für Optimismus, Vertrauen, Glaube, Weisheit, Entspannung.


Inhalt: Benzoe, Weihrauch, Myrrhe, Styrax, Sandelholz, Mistelkraut, Zedernholz u.a.

Jul ist ein Sonnenfest und wird am 21. Dezember gefeiert, dem kürzesten Tag des Jahres. Man feiert die Wiedergeburt des Lichts, wo die Sonne die Dunkelheit besiegt hat und die Tage nun wieder länger werden.
Ein Mistelstrauch, der an diesem Tag gesammelt wird, verheißt Glück für das ganze Jahr.

Um die Kraft der Sonne zu unterstützen, werden die Jul-Feuer angezündet. Haus und Hof werden ausgeräuchert, was an den folgenden 12 Rauhnächten fortgesetzt wird.



Dass Rauch von bestimmten Pflanzen auf das Geistesleben der Menschen einwirkt, war schon zu Höhlenzeiten erkannt worden und wurde deshalb kultisch bedeutsam. In dem Rauch oder Geruch erkannte man das Wirken der Geister oder Götter. Er wurde als magisch erlebt.

Das Entzünden von Räucherwerk gehört zu den ältesten rituellen Praktiken der Menschheit.
Schamanen versetzten sich mit dem aufsteigenden Rauch bestimmter Hölzer, harze und Blätter in Trance, Seherinnen inhalierten den Rauch von bewußtseinsverändernden Stoffen, um in Ekstase zu verfallen. Priesterinnen und Priester verbrannten Harze, um Kontakt zu den Göttern und Göttinnen herzustellen.
Mit Weihrauch wurden Dämonen beschworen oder vertrieben.
Bauwerke und Tempelanlagen wurden damit geweiht und gereinigt.
Auch Kranke oder Besessene konnten damit geheilt werden.
(Von Dr. Christian Rätsch: Auszug aus seinem Buch "Der Atem des Drachen")

Lieferzeit: 3-8 Werktage
7,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details