Kundengruppe: Gast
Willkommen zurück!

Drachenblut - 30 ml-Glas

Drachenblut - 30 ml-Glas
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Lieferzeit: 3-8 Werktage
Art.Nr.: HS-256-S
GTIN/EAN: 4250209817374
15,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten


Produktbeschreibung

Drachenblut ist von tiefroter, glänzender Farbe.

Dieses geheimnisvolle Räucherwerk wird seit langem verwendet für Rituale, die sehr negative Energien neutralisieren können.

Meistens wir es mit anderen Stoffen in einer Mischung verwendet, da es als Einzelräucherung einen zu starken Rauch verursacht.

Drachenblut soll die reinigende Wirkung von Weihrauch verstärken. Der Geruch ist herb-würzig.

 


Dass Rauch von bestimmten Pflanzen auf das Geistesleben der Menschen einwirkt, war schon zu Höhlenzeiten erkannt worden und wurde deshalb kultisch bedeutsam. In dem Rauch oder Geruch erkannte man das Wirken der Geister oder Götter. Er wurde als magisch erlebt.

Das Entzünden von Räucherwerk gehört zu den ältesten rituellen Praktiken der Menschheit.
Schamanen versetzten sich mit dem aufsteigenden Rauch bestimmter Hölzer, harze und Blätter in Trance, Seherinnen inhalierten den Rauch von bewußtseinsverändernden Stoffen, um in Ekstase zu verfallen. Priesterinnen und Priester verbrannten Harze, um Kontakt zu den Göttern und Göttinnen herzustellen.
Mit Weihrauch wurden Dämonen beschworen oder vertrieben.
Bauwerke und Tempelanlagen wurden damit geweiht und gereinigt.
Auch Kranke oder Besessene konnten damit geheilt werden.
(Von Dr. Christian Rätsch: Auszug aus seinem Buch "Der Atem des Drachen")


Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

Reine Harze - Sortiment - 50 ml

Reine Harze - zum Räuchern - Sortiment mit 12 Döschen

Harze wurden schon seit Urzeiten in fast allen Kulturen verräuchert um sich mit dem feinen Wohlgerüchen in bestimmte Stimmungen zu versetzen oder auch um Gegenstände und Orte zu heiligen.

Hier finden Sie eine feine Auswahl aus vielen verschiedenen Kulturen.

Inhalt:

1. Styrax: für romantische, sensible und liebevolle Stimmungen
2. Olibanum Eritrea: atmosphärischer Reiniger - auch für sakrale Zwecke
3. Bernstein: hat eine sonnige, positive Energie
4. Benzoe Siam: balsamischer Vanilleduft, wirkt entspannend und beruhigend
5. Burgunderharz: wirkt stärkendund aufbauen
6. Copal Kongo: wirkt anregend aufdie Phantasie und Intuition
7. Schwarzer Copal "Saumerio: starke Reinigungsräucherung - vertreibt alles Negative
8. Dammar: helle lichte Räucherung. Gut für Engelkontakte
9. Myrrhe: warmer, erdiger Duft- entfaltet weibliche Sinnlichkeit
10.Opoponax: Schützt vor negativen Einflüssen
11.Sandarak: fruchtig, balsamischer Duft - beruhigt, entspannt
12.Guggul: in Indien wichtige Räucherung für spirituelle Zwecke- stark reinigend


Dass Rauch von bestimmten Pflanzen auf das Geistesleben der Menschen einwirkt, war schon zu Höhlenzeiten erkannt worden und wurde deshalb kultisch bedeutsam. In dem Rauch oder Geruch erkannte man das Wirken der Geister oder Götter. Er wurde als magisch erlebt.

Das Entzünden von Räucherwerk gehört zu den ältesten rituellen Praktiken der Menschheit.
Schamanen versetzten sich mit dem aufsteigenden Rauch bestimmter Hölzer, harze und Blätter in Trance, Seherinnen inhalierten den Rauch von bewußtseinsverändernden Stoffen, um in Ekstase zu verfallen. Priesterinnen und Priester verbrannten Harze, um Kontakt zu den Göttern und Göttinnen herzustellen.
Mit Weihrauch wurden Dämonen beschworen oder vertrieben.
Bauwerke und Tempelanlagen wurden damit geweiht und gereinigt.
Auch Kranke oder Besessene konnten damit geheilt werden.
(Von Dr. Christian Rätsch: Auszug aus seinem Buch "Der Atem des Drachen")

Lieferzeit: 3-8 Werktage
16,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
Weißer Salbei - 3 Mini-Smudges
Praktisches 3er Set, für mehrere Anwendungen: Länge jeweils ca 10 cm, Gesamtgewicht ca. 30 g

Weißer Salbei ist schon von Alters her bei den Indianern besonders eine der stärksten Pflanzen zum Reinigen und Segnen von Räumen, Lebewesen oder Gegenständen. Sein Duft ist eher streng. Doch unter den Ureinwohnern Nordamerikas gilt er als eine der wenigen Pflanzen, die reine positive Energie tragen.

Deshalb wird er verwendet, um Böses abzuwehren und ein geklärtes Bewußtsein zu erzeugen.


Oft wird er dem Westen zugeordnet der Richtung der verehrten Ahnen und des Sonnenuntergangs, die Richtung der spirituellen Ruhe des Abends.

Eine Räucherung mit White Sage ist sinnvoll zum Reinigen, bevor wir ein neues Haus oder eine neue Wohnung beziehen, um Altes zu bereinigen und Platz für Neues zu schaffen.

Ebenso kann man mit ihm Amulette, Talismane und Heilgegenstände segnen, energetisch aufladen und ihnen einen Schutz oder heilende Eigenschaften zusprechen. So kann man seine persönlichen Botschaften auf ein Amulett oder einen Talisman übertragen und sich seinen ganz individuellen Glücksbringer und Schutz kreieren.

White Sage ist eine schöne Zutat für eine Anrufungszeremonie, die uns helfen kann, Geist und Herz miteinander zu verbinden. Denn nicht immer ist das, was wir in unserer geistigen Klarheit für richtig erachten das, was unser Herz zum singen bringt. Dann kommen wir in einen Zwiespalt, welcher Weg der richtige ist. Manchmal scheint auch gar kein Weg in Aussicht zu sein. Hier können wir uns mit unseren hilfreichen Geistern, Engeln oder Meistern, in einem Gebet oder einer Anrufung verbinden, um die Sprache unseres Herzens wieder zu verstehen und die Gefühle mit unserem Geist in Einklang zu bringen. Auch das Legen von Tarot- oder Engelkarten lässt sich in solchen Entscheidungssituationen unterstützen. Hinterher zeichnen sich dann meist ganz neue Möglichkeiten ab, mit denen wir die momentan anliegenden Probleme besser bewältigen können.


Copyright Gabriela Stark, www.satureja.de

Lieferzeit: 3-8 Werktage
16,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
Myrrhe, first Choice - 60 ml
Myrrhe war im Altertum neben Weihrauch einer der wichtigsten Räucherstoffe.

Auf Grund ihres warmen, erdigen Duftes galt sie in verschiedenen antiken Kulturen als Symbol für den Schoß der Erde und der weiblichen Sinnlichkeit.

Seit Jahrtausenden nutzen die Menschen Weihrauch und Myrrhe, sowohl zu rituellen Zwecken als auch als Arzneimittel.

Myrrhe ist wie Weihrauch ein Harze mit ganz ähnlicher Bedeutung und Verwendung, zum Teil sogar noch vielseitiger als Weihrauch.

Die Weisen aus dem Orient (die so genannten Heiligen Drei Könige) führten als Gaben Gold, Weihrauch und Myrrhe mit. Diese achtungsbezeugenden Gaben waren seinerzeit sehr wertvoll. Und Myrrhe wurde auch als Salböl für Jesus und die Priester der Tempel verwendet.

Im Altertum war Weihrauch (=Olibanum) das bedeutendste Räucherharz überhaupt. Alte Bezeichnungen für Weihrauch waren unter anderem "Tränen der Götter". Oder die alten Ägypter nannten die Harzperlen des Weihrauchs den „Schweiß der Götter“. Vor dreitausend Jahren gab es bereits feste Handelswege, die Weihrauchstraßen, die das kostbare Harz nach Ägypten brachten.

Das deutsche Wort "Weihrauch" vermittelt die spirituelle und religiöse Bedeutung von "heiliger Rauch" - dieselbe Wortwurzel, die ja auch in Weihnacht zu finden ist. Das Aufsteigen des Weihrauchs symbolisiert die Entfaltung der Gottheit - dem Menschen sinnlich erfahrbar. Weihrauch, das sakrale Symbol Gottes.

Die praktischen Erfolge waren wohl zahlreich genug, dass das teure Mittel auch noch im Mittelalter als Medizin eingesetzt wurde, so auch von Hildegard von Bingen.



Dass Rauch von bestimmten Pflanzen auf das Geistesleben der Menschen einwirkt, war schon zu Höhlenzeiten erkannt worden und wurde deshalb kultisch bedeutsam. In dem Rauch oder Geruch erkannte man das Wirken der Geister oder Götter. Er wurde als magisch erlebt.

Das Entzünden von Räucherwerk gehört zu den ältesten rituellen Praktiken der Menschheit.
Schamanen versetzten sich mit dem aufsteigenden Rauch bestimmter Hölzer, harze und Blätter in Trance, Seherinnen inhalierten den Rauch von bewußtseinsverändernden Stoffen, um in Ekstase zu verfallen. Priesterinnen und Priester verbrannten Harze, um Kontakt zu den Göttern und Göttinnen herzustellen.
Mit Weihrauch wurden Dämonen beschworen oder vertrieben.
Bauwerke und Tempelanlagen wurden damit geweiht und gereinigt.
Auch Kranke oder Besessene konnten damit geheilt werden.
(Von Dr. Christian Rätsch: Auszug aus seinem Buch "Der Atem des Drachen")

Lieferzeit: 3-8 Werktage
5,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
Bernstein - 60 ml
Bernstein ist fossiles Harz, das schon in prähistorischer Zeit von Bäumen ausgeschieden worden ist.

Der deutsche Name stammt von "Brennstein", da er gut brennt. Seinen harzigen Duft entfaltet Bernstein aber nur, wenn er langsam verglimmt.

In der Antike wurde er als "Gold des Nordens" oder auch als "Tränen der Sonnentöchter" verehrt, was auch zugleich seine sonnige, positive und ernsthafte, zielgerichtete Energie zum Ausdruck bringt.

Sein Rauch ist daher fast ideal zum Verarbeiten und Integrieren "alter Themen" geeignet.


Dass Rauch von bestimmten Pflanzen auf das Geistesleben der Menschen einwirkt, war schon zu Höhlenzeiten erkannt worden und wurde deshalb kultisch bedeutsam. In dem Rauch oder Geruch erkannte man das Wirken der Geister oder Götter. Er wurde als magisch erlebt.

Das Entzünden von Räucherwerk gehört zu den ältesten rituellen Praktiken der Menschheit.
Schamanen versetzten sich mit dem aufsteigenden Rauch bestimmter Hölzer, harze und Blätter in Trance, Seherinnen inhalierten den Rauch von bewußtseinsverändernden Stoffen, um in Ekstase zu verfallen. Priesterinnen und Priester verbrannten Harze, um Kontakt zu den Göttern und Göttinnen herzustellen.
Mit Weihrauch wurden Dämonen beschworen oder vertrieben.
Bauwerke und Tempelanlagen wurden damit geweiht und gereinigt.
Auch Kranke oder Besessene konnten damit geheilt werden.
(Von Dr. Christian Rätsch: Auszug aus seinem Buch "Der Atem des Drachen")

Lieferzeit: 3-8 Werktage
5,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
Kohletabletten
Eine Rolle, bestehend aus 10 Kohletabletten

 

Anwendung:

Nehmen Sie ein feuerfestes Gefäß und geben Sie etwas Sand hinein, da es sehr heiß werden kann durch die Kohle.

 

Dann stellen Sie eine Kohletablette aufrecht in den Sand und zünden Sie an einer Seite an. Durch den Selbstzündemechanismus fängt bald die ganze Kohle an zu glühen.

 

Wenn sich an der Oberfläche eine grau-weiße Schicht bildet , können Sie die Tablette umlegen, mit der Mulde nach oben.

 

Sie brauchen sich nicht stressen und können sich bei allem ruhig Zeit lassen, da die Kohle sehr lange brennt (ca. 1 Std.) und genügend Zeit bleibt.

 

In die Mulde geben Sie dann ein wenig von dem Harz , den Kräutern oder was Sie verräuchern wollen. Diese Stoffe verglimmen und es bildet sich Rauch, der formenreich nach oben steigt.

 

Dosieren Sie vorsichtig und legen Sie lieber später wieder nach.

Die Kohle selber trocken aufbewahren.

Lieferzeit: 3-8 Werktage
ab 1,95 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
Fichtennadeln 5ml
Fichtennadeln sibirisch


Grundpreis: 100 €/100g


Picea obovata
Pinaceae - Kieferngewächse

Kopf-/ Herznote
Herkunft: Russland - Wildsammlung
Gewinnung: Wasserdampf-Destillation der Zweige
Duftprofil: frisch, würzig, waldig, Waldduft
Duftthema: straffend, kräftigend, läßt uns durchatmen, wenn wir „die Nase voll haben“, bringt ins innere Gleichgewicht, luftreinigend

Mischt sich gut mit: Zitrusölen, Zeder, Douglasfichte, Zirbelkiefer, Benzoe Siam, Myrte

Verwendung: In der Duftlampe stark luftreinigend; im Duftbrunnen, traditionelles Saunaöl, für Bäder, Inhalationen.

Aromatipp
Eine Duftlampen-Mischung zum Lernen:
Fichtennadeln, Orange und Benzoe Siam.

Lieferzeit: 3-8 Werktage
5,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details