Paperblank: Safawidische Kunst - Flexibuch -Ultra

Paperblank: Safawidische Kunst - Flexibuch -Ultra
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Paperblank: Safawidische Kunst - Flexibuch -Ultra
Paperblank: Safawidische Kunst - Flexibuch -Ultra
19,45 EUR
inkl. 16 % MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb
Lieferzeit: 3-8 Werktage
Art.Nr.: PAP-4450-5
GTIN/EAN: 9781439744505


Produktbeschreibung

Buchkunst aus einem Goldenen Zeitalter

Unter den vielen Kleinodien des alten Islams in Persien ist die dekorative Buchbindekunst besonders hervorzuheben. Symmetrie und Feinheit der Linien sind die Kennzeichen dieser Bindungen, deren Stil sich über viele Jahrhunderte von einfachen geometrischen Mustern des 14. Jahrhunderts bis zu den komplexen Kompositionen des 16./17. Jahrhunderts erstreckt.

Mit dem Goldenen Zeitalter des Islams verbunden, stellte der persisch-safawidische Stil einen Höhepunkt der Buchkunst dar.

Diese Einbände zeigen Medaillons, Quadranten, Pflanzen und Tiermotive, einen pentagonalen Klappumschlag und haben aufwendig verzierte Dublüren (Deckelinnenseiten), exquisite Kreationen mit filigranen Mustern, farbigem Papier und Vergoldung.


Größe:
Ultra: 180 x 230 mm, 176 Seiten, liniert

Einband: Softcover, leicht und flexibel
 

Unser Einband Safawidisch zeigt ein Lederfiligranmuster mit handverzierten Motiven, die die Eleganz und den Stil des goldenen Zeitalters der islamischen Kunst auch in unserer heutigen Zeit bewahren.

Der Safawidenstil entstammt dem Zeitalter der künstlerischen Exzellenz in Persien und stellt einen Höhepunkt der Buchkunst dar. Die Einbände dieser Zeit enthalten häufig mittige Muster mit Medaillons, Quadranten, Pflanzen- und Tiermotiven, fünfeckige Klappumschläge und aufwendig verzierte Dublüren sowie exquisite Lederreliefs, farbiges Papier und Vergoldungen. Die Symmetrie ist das wichtigste Kennzeichen dieses Stils. Das Original des hier verwendeten Designs bestand aus rotbraunem Ziegenleder mit echtem Gold und Lackmalerei, wodurch eine ausgeglichene Kreation erreicht wurde.

Es entstammt dem 17. Jahrhundert und repräsentiert die reichhaltige Tradition des Kunsthandwerks unter Schah Abbas dem Großen, dem fünften Herrscher der Dynastie der Safawiden, die sich auf das Goldene Zeitalter der Islamischen Kunst berief (8. bis 16. Jahrhundert). Abbas erkannte den kommerziellen Nutzen der Kunstförderung, wovon verschiedene Kunsthandwerke wie Kachelmalerei, Töpferei und Weberei profitierten. Ebenso entwickelte sich die Illustration von Manuskripten zu einer Kunst, und die Buchbinderei erregte sehr große Aufmerksamkeit.

Auch wenn die Dynastie der Safawiden 1736 ein Ende fand, hinterließ sie doch ein umfangreiches, dauerhaftes Erbe, indem sie Persien zu einer sowohl wirtschaftlichen als auch künstlerischen Hochburg machte. Unter den vielen Schätzen dieser längst vergangenen Zeit und Kultur sticht die Buchverzierung besonders deutlich hervor, und uns ist es eine Ehre, sie in Form unserer Serie Safawidische Buchkunst neu aufleben zu lassen.

 


Diesen Artikel haben wir am 22.04.2020 in unseren Katalog aufgenommen.